Hitzschlag bei Katzen – Symptome erkennen, handeln und zukünftig vorbeugen

Katzen suchen sich am liebsten ein sonniges Plätzchen zum Dösen oder Schlafen aus. Sie lieben es, sich von den Sonnenstrahlen wärmen zu lassen. Doch Temperaturen über 30 Grad können Deiner Mieze schnell zu schaffen machen und im schlimmsten Fall sogar zu einem Hitzschlag führen.

Ein Hitzschlag kann für Deine Fellnase schnell zu einem lebensbedrohlichen Zustand werden. In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass Du Symptome rechtzeitig erkennst und mit geeigneten Erste Hilfe Maßnahmen schnell handeln kannst.

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Wie erkenne ich einen Hitzschlag bei meiner Katze?

    Katzen lieben sonnige und warme Plätze. Doch wie bei uns Menschen auch, besteht für Deinen Stubentiger ebenfalls die Gefahr eines Hitzschlags. Dieser wird meist durch extreme Hitze und langer Sonneneinstrahlung ausgelöst.

    Katzen können mit Hitze schlechter umgehen als wir Menschen. Sie besitzen nur an ihren Pfoten Schweißdrüsen, weshalb sie im Gegensatz zu uns Menschen nicht „schwitzen“ können. Katzen können hohe Temperaturen also deutlich schlechter kompensieren.  Eine „Überwärmung“ des gesamten Organismus führt letztendlich zum gefährlichen Hitzschlag.

    Symptome eines Hitzschlag erkennen:

    • Zunächst ist ein unruhiges Verhalten bei der Katze zu beobachten
    • Die Katze sucht nach einem kühlen Platz
    • Die Katze beginnt zu hecheln
    • Das Verhalten schlägt um und die Katze wird träge und apathisch
    • Die Katze liegt in Bauchlage und hechelt
    • Atemnot und Hyperventilieren kommen hinzu
    • Weiterhin können Erbrechen, Schüttelfrost oder Krämpfe hinzukommen
    • Im schlimmsten Fall verliert die Katze das Bewusstsein

    Welche Erste Hilfe Maßnahmen kann ich bei einem Hitzschlag bei meiner Katze leisten?

    Wie in jedem anderen Notfall auch, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Auch wenn es in dem Moment der Aufregung schwerfällt, versuche Deine Mieze zu beruhigen und handle überlegt. Als Erstes ist der Tierarzt zu verständigen. Ein Hitzschlag ist ein lebensbedrohlicher Zustand.

    Wichtig ist nun, dass Du Deinen Liebling langsam „abkühlst“. Niemals versuchen die Katze schnell abzukühlen, denn dann droht die Gefahr eines Kreislaufkollaps.

    Bringe Deine Mieze zuerst an einen kühleren Ort. Nimm ein nasses (kaltes) Handtuch und befeuchte das Fell Deiner Samtpfote. Lege anschließend ein feuchtes Tuch in Kopf- und Nackenbereich. Dabei kannst Du Deinen Liebling gut beruhigen.

    Wichtig ist, dass Deine Mieze nun Flüssigkeit zu sich nimmt. Biete ihr frisches Wasser an. Trinkt Deine Fellnase nicht von allein, gebe vorsichtig ein paar Tropfen auf ihre Pfote, sodass sie es ableckt. Alternativ kannst Du auch versuchen, ein paar Tropfen auf ihre Zunge zu tröpfeln.

    Achtung: Einer bewusstlosen Katze darf niemals Flüssigkeit eingeflößt werden, sie könnte daran ersticken.

    Wie beuge ich einen Hitzschlag bei meiner Katze effektiv vor?

    Ist Dein Liebling Freigänger, musst Du Dir nicht allzu große Sorgen machen. Im Revier Deiner Fellnase gibt es genügend schattige und kühle Plätze, die als Rückzugsort für heiße Tage dienen. Achte darauf, dass Deine Mieze immer Zugang zu frischem Wasser hat.

    Ist Dein Liebling ausschließlich bei Dir in der Wohnung zu Hause, solltest Du für die heißen Tage gut vorbereitet sein. Deine Wohnung heizt sich durch die heißen Temperaturen sehr schnell auf und kann für Deinen Stubentiger zur Gefahr werden.

    Katzen besitzen nur wenig Schweißdrüsen und können daher ihren Körper nicht selbst kühlen. Wenn es der Samtpfote zu warm wird, beginnt sie damit, sich besonders häufig zu putzen. Sie befeuchtet ihr Fell mit Speichel, der anschließend verdunstet. Das sorgt bei Deiner Mieze für eine kurzzeitige Abkühlung.

    Um Deinem Stubentiger die heiße Jahreszeit zu erleichtern und kein gesundheitliches Risiko einzugehen, bist Du mit den folgenden Alltagstipps bestens vorbereitet:

    • Kühler Rückzugsort

    Katzen bevorzugen an heißen Tagen kühle Kellerräume oder geflieste Räume. Achte darauf, dass Dein Stubentiger uneingeschränkten Zugang zu diesen Räumen hat

    • Gut durchlüften

    Für ein erträgliches Raumklima lüfte am Morgen und Abend Deine Wohnung gut durch

    • Rollläden schließen

    Damit sich Deine Wohnung nicht übermäßig aufheizt, ist es sinnvoll die Rollläden etwas herunterzuziehen.

    • Achte auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme

    Wie Du Deinen Stubentiger dazu animieren kannst mehr zu trinken, erfährst Du in unserem Artikel über das Trinkverhalten von Katzen.

    • Bei heißen Temperaturen hat Dein Liebling weniger Appetit

    Am besten über den Tag verteilt kleinere Portionen füttern. Übrig gelassenes Futter ist nach längerer Zeit im Napf anfällig für Krankheitserreger. Nassfutter ist aufgrund des hohen Feuchtigkeitsgehaltes am besten geeignet. Das Nassfutter niemals direkt vom Kühlschrank in den Napf geben, denn das kann zu Magenproblemen führen.

    • Stubentiger mit langem, dichtem Fell regelmäßig bürsten

    Katzen mit langem, dichten Fell leiden besonders unter den heißen Temperaturen, da ihr Fell sie noch zusätzlich wärmt. In den Sommermonaten verlieren sie vermehrt Haare. Durch das regelmäßige Bürsten befreist Du Deinen Liebling schneller von ausgegangenen Haaren.

    • Gekippte Fenster niemals unbeaufsichtigt lassen

    Deine Mieze kann beim Erkundungsversuch stecken bleiben, in Panik geraten und schwere Quetschungen erleiden

    • Vorsicht ist geboten bei Ventilatoren und Klimaanlagen

    Auch wenn das kühle Lüftchen für Deine Fellnase sehr angenehm erscheint, ist es wichtig, den Luftzug niemals direkt auf Deinen Liebling zu stellen. Eine Bindehautentzündung oder eine Erkältung können die Folge sein

    Sommer, Sonne, Sonnenschein - 3 coole Tipps für heiße Sommertage

    Tipp 1: Fell anfeuchten

    Einfach ein feuchtes Handtuch oder Geschirrtuch auf das Fell Deiner Mieze legen (das Tuch darf niemals triefend-nass sein). Das hilft, die Körpertemperatur Deiner Katze zu regulieren und sie von außen etwas abzukühlen.

    Aber nicht jede Samtpfote lässt sich ein feuchtes Tuch über das Fell legen.

    Ist Deine Mieze in dieser Hinsicht etwas eigen und empfindlich, kannst Du auch einfach Deine Hände mit kaltem Wasser befeuchten und Deinen Liebling streicheln.

    Diese Methode bringt gleich 3 Vorteile mit sich

    • Deine Samtpfote bekommt Zuneigung durch das Streicheln
    • Abkühlung von außen
    • Deine Mieze wird beginnen sich zu putzen (natürliche Abkühlung durch Verdunstung des Speichels)

    Tipp 2: Coole Wasserspiele zur Abkühlung

    Es gibt durchaus Katzen, die gerne mit Wasser spielen. Lilo liebt es beispielsweise in der fast leeren Badewanne zu planschen. Er hört das Geräusch, wenn der Stöpsel gezogen wird und wartet gespannt auf dem Rand der Wanne bis das Wasser fast ausgelaufen ist. Dann springt er hinein und „planscht“.

    Ein absolutes Highlight für die heißen Sommertage ist hier ein kleiner Katzenpool. Er bietet Deiner Samtpfote Abkühlung und gleichzeitigen Spielspaß. Außerdem stärkst Du durch gemeinsames Spielen die Beziehung zu Deinem Liebling.

    Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Link

    Tipp 3: Kühlmatte für Katzen

    Gerade in den Sommermonaten bei sehr heißen Temperaturen ist die Gefahr eines Hitzschlags bei Deiner Samtpfote auch in Deiner Wohnung sehr groß.

    Damit Deinem Liebling das erspart bleibt, gibt es eine spezielle Kühlmatte für Katzen.

    Wir haben uns die Kühlmatte letztes Jahr gekauft und waren sofort positiv überrascht. Da es trotz Abdunkeln in der Wohnung immer noch sehr heiß war, haben wir am Morgen bevor wir zur Arbeit fuhren ein paar feuchte Handtücher in den Zimmern verteilt, um unseren beiden Jungs die Möglichkeit zur Abkühlung zu geben.

    Eines Tages stießen wir dann beim Stöbern im Internet auf diese Kühlmatte. Wir waren begeistert von der Produktbeschreibung und den Bewertungen und wollten diese selbst mit unseren beiden Jungs testen.

    Die Matte ist – unserer Meinung nach – eine wirklich tolle Erfindung.

    Gerade wenn Frauchen/Herrchen erst spät von der Arbeit nach Hause kommen, können sich die Fellnasen damit selbstständig Abkühlung verschaffen. Die Matte hält zu 100% was sie verspricht. Wir fanden die Kühlmatte so toll, dass wir uns gleich noch 2 weitere für unsere Wohnung bestellt haben.

    Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Link

    Bildquelle: Pixabay.com / nile

    Scroll to Top