Wie wirkt CBD Öl auf Katzen?

Wie wirkt CBD Öl auf Katzen?

CBD ist sowohl im Bereich der Gesundheit von Menschen als auch von Haustieren zu einem heißen Thema geworden. Da die Leute behaupten, dass CBD-Öl fast alle Gesundheitsprobleme von Krebs bis Arthritis heilt, wenden sich auch viele Katzenbesitzer dem CBD-Öl zu, um eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen bei Katzen zu behandeln. Doch wie wirkt CBD Öl auf Katzen, und bringt es wirklich etwas? In diesem Beitrag beschäftigen wir uns näher mit dieser brandheißen Frage.

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Was genau ist CBD-Öl und ist CBD sicher für Katzen?

    CBD steht für Cannabidiol, eine von über 100 Cannabinoidverbindungen, die in der Pflanze Cannabis sativa – auch bekannt als Marihuana, Hanf oder Cannabis – vorkommen.

    Anders als das Cannabinoid THC (Tetrahydrocannabinol) ist CBD nicht psychoaktiv und löst beim Verzehr durch Menschen oder Tiere kein „High“ aus.

    Kommerzielle Produkte für Haustiere enthalten CBD in einer Öltinktur und werden normalerweise mit einer Pipette dosiert. Extrahiertes CBD kann in eine Vielzahl von Ölen eingemischt werden, darunter Kokosnuss-, Lachs-, Avocado- und Palmöl.

    Wie wirkt CBD Öl auf Katzen und wie kann CBD der Katze helfen?

    Bei Menschen und Haustieren besteht das Endocannabinoid-System des Gehirns aus Rezeptoren, die Verbindungen der Cannabispflanze – einschließlich THC und CBD – binden.

    Dieses System ist für die Beeinflussung vieler Dinge verantwortlich – einschließlich dem Schmerzgefühl und der Stimmung. CBD-Öl wurde zur Behandlung vieler verschiedener Gesundheitsprobleme bei Katzen eingesetzt. Es ist wichtig zu verstehen, dass wenig Forschung betrieben wurde, um die Wirksamkeit von CBD bei Katzen und Hunden zu untersuchen, so dass alle beabsichtigten gesundheitsbezogenen Angaben aufgrund seiner Verwendung beim Menschen vermutet oder anekdotisch sind. Es wurden jedoch einige therapeutische Eigenschaften von CBD nachgewiesen.

    Einige der Vorteile von CBD-Öl sind seine entzündungshemmenden und angstlösenden Eigenschaften, und es wird auch zur Bekämpfung von Schmerzen und zur Behandlung von Krampfanfällen eingesetzt.

    Obwohl noch viel zu lernen ist, wird CBD bei Katzen häufig zur Behandlung einer ganzen Reihe von Gesundheitszuständen eingesetzt, darunter:

    • Anorexie (kann verwendet werden, um den Appetit anzuregen)
    • Angst und Furcht
    • Arthritisschmerzen und Entzündungen
    • CBD gegen entzündliche Darmerkrankung
    • Nierenerkrankung
    • Brechreiz
    • Schmerzlinderung (einschließlich chronischer Schmerzen)
    • CBD gegen Epilepsie & Anfälle
    • CBD für ängstliche Katzen

    Eine übliche Anwendung von CBD-Öl bei Katzen ist die Behandlung von Angst und Furcht. CBD scheint somit Symptome von Angst bei Hunden und Katzen zu lindern.

    CBD wurde zur Behandlung von Epilepsie und Krampfanfällen bei Menschen und Hunden erforscht. Eine klinische Studie an Hunden aus dem Jahr 2019 zeigte, dass 89 % der Studienhunde, die während der Studie mit CBD gefangen wurden, eine Verringerung der Anfallshäufigkeit zeigten.

    CBD für schmerzgeplagte Katzen

    Eine der häufigsten Anwendungen von CBD-Öl bei Katzen (wie bei Hunden und Menschen) ist die Behandlung von Schmerzen und Entzündungen.

    Einigen Studien zufolge hat CBD entzündungshemmende Eigenschaften. Es gibt anekdotische Hinweise darauf, dass CBD Katzen mit Schmerzen helfen kann – beispielsweise solchen mit Osteoarthritis.

    CBD-Öl für krebskranke Katzen

    Einige Leute behaupten, dass CBD das Wachstum von Krebszellen im Körper verlangsamen oder stoppen kann. Einige ganzheitliche Tierärzte haben anekdotische Beweise dafür beobachtet, dass CBD Katzen mit Krebs helfen kann, indem es das Krebswachstum verlangsamt, die Überlebenszeit verlängert, den Appetit anregt oder die allgemeine Lebensqualität und das Wohlbefinden der Katze verbessert.

    CBD für Katzen mit Nierenerkrankungen

    CBD kann Katzen mit Nierenerkrankungen helfen, indem es unangenehme Symptome wie Übelkeit lindert. Konsultiere immer Deinen Tierarzt, bevor Du deiner Katze Nahrungsergänzungsmittel, einschließlich CBD-Öl, gibst.

    Dosierung von CBD-Öl für Katzen

    Einige allgemeine Richtlinien für die Dosierung wurden von verschiedenen Quellen veröffentlicht. Viele ganzheitliche Tierärzte empfehlen eine Dosierung zwischen 0,1 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht und 1 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht.

    Abhängig von der Art der Beschwerden, die Du behandeln möchtest, kannst Du mit einer kleineren oder größeren Dosis beginnen. Die ideale Dosierung kann einige Versuche und Irrtümer erfordern, daher ist die enge Zusammenarbeit mit einem Tierarzt von entscheidender Bedeutung.

    Nebenwirkungen von CBD

    Die offizielle Forschung zu CBD, insbesondere zur Verwendung von CBD bei Katzen, steckt noch in den Kinderschuhen. Wenn Du CBD für Deine Katze verwendest und sich Nebenwirkungen bei deiner Katze entwickeln, setze unerwünschtes CBD ab und suche Rat bei Deinem Tierarzt. Im Allgemeinen sind schwerwiegende Nebenwirkungen von CBD bei Katzen selten.

    Ist CBD sicher für Katzen?

    Über die Wirksamkeit oder Sicherheit von CBD-Öl bei Haustieren, insbesondere Katzen, ist wenig bekannt. Obwohl wenig Forschung betrieben wurde, wurde schnell alles an Hunden durchgeführt, nicht an Katzen.

    Weitere Forschung bei Katzen ist erforderlich, um festzustellen, wie sicher und wirksam CBD für Katzen ist.

    Macht CBD meine Katze „High“?

    Solange Du dich für ein CBD- oder Hanföl mit weniger als 0,3 % THC entscheidest, wird das Öl Deiner Katze nicht schaden. Die meisten – wenn auch nicht alle CBD-Produkte auf dem Markt enthalten jedoch weniger als 0,3 % THC. Produkte mit der Bezeichnung CBD-Hanföl enthalten jedoch CBD und verwenden Hanföl als Trägeröl. Es ist wichtig, genau auf das Etikett zu achten, um sicherzustellen, dass Du ein sicheres und leistungsfähiges Produkt erhältst.

    Das beste CBD Öl für Katzen - Swiss FX CBD

    CBD Öl von Swiss FX

    SWISS FX CBD Öl für Katzen lindert sofort Symptome wie Nervosität, Angstzustände und Verdauungsprobleme. Das hochwertige Basis-Lachsöl, das Omega-3- und -6-Fettsäuren enthält, hilft gleichzeitig, die Gesundheit von Haut und Fell zu erhalten. Der im Öl verwendete CBD-Extrakt stammt aus biologischem Schweizer Anbau. Es ist ein natürlich vorkommendes Breitspektrumöl, das kein THC enthält, aber eine hohe Bioverfügbarkeit aufweist.

    Scroll to Top