Katzentrockenfutter Test – Alles was du über Trockenfutter wissen musst

Die Katze ist eines der beliebtesten Haustiere der Deutschen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass man als Katzenhalter/-in nur das beste für die kleinen Lieblinge möchte – so auch im Bezug auf die Nahrung. Aus diesem Grund haben wir für dich verschiedene Trockenfutter aller Art getestet.

Die Ergebnisse stellen wir dir in diesem Artikel ausführlich vor. Vorab möchten wir allerdings darauf hinweisen, dass die Fütterung von Katzen mit Trockenfutter aus gesundheitlichen Gründen nicht als Dauerernährung geeignet ist. Achte immer auf ein ausgewogenes Verhältnis von Trockenfutter und anderen Futteralternativen.

Nun wünschen wir dir viel Spaß beim Lesen!

Katzentrockenfutter für Kitten bis zur erwachsenen Katze

Angebot
Orijen Katze und Kätzchen Speisen
  • Natürliches Futter für Katzen

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Link


Dieses Trockenfutter stammt von dem Hersteller „Orijen“. Dieser verspricht 100 % frische Zutaten und eine perfekte Anpassung an die Bedürfnisse des Tieres. Das Futter kann für Kätzchen ab 5 Wochen und für jede Rasse und Größe verwendet werden. Die entsprechenden Futtermengen sind auf der Verpackung in Form eines Futterschemas angegeben.

Katzentrockenfutter zur Unterstützung eines gesunden Wachstums bei Kitten

Angebot
animonda Vom Feinsten Deluxe Kitten Katzenfutter, Trockenfutter für Katzen im Wachstum, Geflügel, 1,75...
  • Gesund: Mit hochverdaulichen Geflügelproteinen und Fructooligosacchariden (FOS). Sie schonen den empfindlichen Magen und Darm der Jungkatze und fördern eine optimale Verdauung der Nährstoffe
  • Natürlich: Selbstverständlich enthält das Trockenfutter keine Geschmacksverstärker und weder Weizen (Gluten), Zucker und Soja, noch Farb- und Konservierungstoffe
  • Für die Kleinen: Die zugesetzten Mineralstoffe sind optimal auf den höheren Nährstoffbedarf von Katzenkindern im ersten Lebensjahr abgestimmt

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Link


Kitten ab der 5. Lebenswoche können mit diesem Trockenfutter von animonda gefüttert werden. Es soll den empfindlichen Magen der Kätzchen durch die Zugabe von hochverdaulichen Geflügelproteinen sowie Fructooligosacchariden schonen.

Durch die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren Omega 3 und Omega 6 wird die Haut- und Haargesundheit, das Nervensystem, die Sehfähigkeit und die Senkung der Blutfette unterstützt. Des Weiteren verzichtet animonda auf die Zugabe von Geschmacksverstärkern, Farb- und Konservierungsstoffe, Weizen (Gluten), Zucker sowie Soja.

Katzentrockenfutter für Kätzchen und trächtige Katzen

Applaws Katze Trockenfutter Kitten, 1er Pack (1 x 7,5 kg)
  • Applaws Katzentrockenfutter Kitten 7,5kg
  • Das weltweit erste Trockenfutter für heranwachsende Kätzchen und tragende oder säugende Katzen mit 80% Fleischanteil aus einer Proteinquelle! Dabei Getreidefrei und mit einem geringen...

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Link

Das Applaws Kitten Trockenfutter zeichnet ein ganz besonderes Merkmal aus: Es ist sowohl für heranwachsende Kätzchen, als auch für tragende oder säugende Katzen geeignet. Diese Eigenschaft besitzt kein weiteres Trockenfutter weltweit.

Zudem ist das Futter hypoallergen, also für Katzen mit Allergien oder zur Vorbeugung der Entstehung von Allergien genau richtig. Es besteht zu 80 % aus Fleischanteilen und ist zugleich Kohlehydrat- und Getreidefrei.

Katzentrockenfutter für sterilisierte Katzen

Angebot
IAMS for Vitality Adult Katzenfutter trocken für sterilisierte Katzen mit frischem Huhn 3kg
  • Das Premiumfutter für sterilisierte/kastrierte Katzen ab 1 Jahr ist ein zu 100% vollwertiges, ausgewogenes Spezialfutter/ Fettreduziert/ 84 % tierische Proteine (Anteil am Gesamtproteingehalt)
  • Das Katzen Futter unterstützt 7 Zeichen gesunder Vitalität und sorgt mit tierischen Proteine und wichtigen Nährstoffen für gesunde Gelenke/ Konzipiert, um den pH-Wert im Urin zu senken
  • Das ausgewogene Trockenfutter für Katzen enthält Omega-3- & Omega-6-Fettsäuren für eine gesunde Haut und glänzendes Fell sowie Antioxidantien und Vitamin E zur Stärkung des Immunsystems

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Link

Sobald deine Katze 1 Jahr alt und sterilisiert ist, ist das IAMS for Vitality perfekt auf dein Tier zugeschnitten. Es ist ein Spezialfutter, das zu 100 % ausgewogen und vollwertig ist. Außerdem ist es zu 84 % fettreduziert.

Der Zusatz von tierischen Proteinen sorgt dafür, dass die 7 Zeichen gesunder Vitalität unterstützt werden. Zusätzlich sorgen wichtige Nährstoffe für gesunde Gelenke, während es außerdem dazu beiträgt den pH-Wert im Urin zu senken.

Hypoallergenes Katzentrockenfutter

Angebot
Applaws Katze Trockenfutter Adult, Huhn mit Extra Lachs, 1er Pack (1 x 7.5 kg)
  • Für ein glänzendes Fell und eine gesunde Haut kann der Zusatz von Lachsöl sorgen, der besonders reich an wertvollen Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren ist.
  • Auf künstliche Konservierungsstoffe wird bei Applaws Trockenfutter verzichtet.
  • Antioxidantien zur längeren Haltbarkeit des Futters stammen von natürlichem Selen und natürlichem Tocopherol.

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Link

Das Katzenfutter von Applaws ist für ausgewachsene Katzen ab einem Jahr geeignet. Es besteht zu 80 % aus Lachs und Huhn. Diese Zutaten sorgen dafür, dass ein hoher Anteil an Proteinen im Futter enthalten ist. Zeitgleich bedeutet dies, dass das Futter arm an Kohlehydraten ist. Zudem fördert das Futter die Entwicklung der Muskelmasse deiner Katze.

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Folgende Fragen solltest du dir stellen, bevor du Katzentrockenfutter kaufst

    Die erste Frage, die du dir stellen solltest, ist, ob du deiner Katze Nass- oder Trockenfutter geben möchtest. Ausschlaggebend ist hier in erster Linie der Wassergehalt des Futters.

    Entscheidest du dich für die Fütterung mit Trockenfutter ist es zwingend notwendig, dass zur Futtergabe auch Wasser bereitgestellt wird, um den Wasserhaushalt des Tieres aufrechtzuerhalten. Ein Jungtier sollte von Beginn an an die Wasseraufnahme gewöhnt werden.

    Allein-, Einzelfutter oder Ergänzungsfutter?

    m nächsten Schritt muss entschieden werden welche der drei genannten Futterarten du deiner Katze füttern möchtest. Welche Eigenschaften die jeweiligen Futter besitzen zeigen wir dir hier.

    • Alleinfuttermittel
      Diese Futtersorten sollten im Großen und Ganzen den täglichen Nahrungsbedarf deiner Katze abdecken. Es handelt sich also um ein Futter, das alle Vitamine und Mineralstoffe enthält, die dein Tier braucht. Es sollte dennoch stets auf die Angaben auf der Verpackung geachtet werden, was wirklich in dem Futter drin steckt.

    • Einzelfuttermittel
      Einzelfutter beinhalten, wie der Name schon sagt, einzelne Futterkomponenten, die bei alleiniger Gabe nicht ausreichen, um dein Tier mit allen notwendigen Nährstoffen zu versorgen. Sie dienen vielmehr dazu eine ausgewogene Ernährung zu erreichen.

    • Ergänzungsfuttermittel
      So wie das Einzelfutter, kann auch das Ergänzungsfutter nur in Kombination mit anderem Futter für eine ausgewogene Ernährung sorgen. Es soll andere Futtermittel durch eine hohe Dosis an Mineralstoffen und Spurenelementen unterstützen.


    Sowohl Einzel- als auch Ergänzungsfutter können zusätzlich zum Alleinfutter in Form von Leckerlis oder ähnlichem verabreicht werden. Dabei sollte die Ration aber nicht mehr als ein Fünftel des täglichen Bedarfs übersteigen. Durch die Abwechslung wird die Verdauung deiner Katze positiv angeregt, sodass sie aktiv und fit bleibt.

    Wie viel Futter benötigt meine Katze?

    Viele Katzenbesitzer fragen sich, wie viel Futter die lieben Kleinen eigentlich WIRKLICH brauchen? Scheinen sie doch ständig Hunger zu haben. Im Wesentlichen solltest du dich hier nach der Größe des Tieres richten. In der Regel lässt sich sagen, dass eine 4 kg schwere Katze einen Tagesbedarf von etwa 1200 kJ (circa 300 kcal) braucht.

    Verabreiche das Futter in einem geeigneten Futternapf, da viele Katzen nicht das gesamte Futter auf einmal, sondern verteilt in 10-20 Portionen am Tag zu sich nehmen.

    Trockenfutter oder Nassfutter?

    Es ist sowohl mit Trocken-, als auch mit Nassfutter möglich deine Katze ausgewogen zu ernähren, da beide als Alleinfutter gelten. Welche Vor- und Nachteile Trockenfutter gegenüber Nassfutter hat zeigen wir dir hier:

    Vorteile

    • Längere Haltbarkeit
    • Einfache Portionierung
    • Kann länger im Napf stehen bleiben
    • Umweltfreundlicher, da weniger Müll anfällt
    • Oft günstiger

    Nachteile

    • Geringe Feuchte kann nur selten durch Trinken ausgeglichen werden (Belastung der Nieren)
    • Fleischgehalt ist sehr viel geringer
    • Entspricht nicht der natürlich vorgesehenen Ernährung einer Katze
    • Schädigung der Darmflora durch Einsatz von Chemie (Konservierungsstoffe)

    Ab welchem Alter dürfen Katzen Trockenfutter essen?

    Nach circa drei bis vier Wochen klingt die Milchproduktion der Katzenmutter langsam ab und die Kitten können schrittweise an feste (Kitten-)Nahrung gewöhnt werden. In dieser Übergangszeit ernährt sich das Kätzchen abwechselnd von fester Nahrung und Muttermilch.

    Zwischen der achten und zehnten Lebenswoche findet die komplette Umstellung auf Katzenfutter statt (Junior-Alleinfutter). Doch erst ab einem Alter von circa 6 Monaten ist das Kätzchen so weit, dass es gänzlich auf Erwachsenenfutter (gleichzusetzen mit Trockenfutter) eingestellt werden kann.

    Dies sind Richtwerte, die immer auf das tatsächliche Verhalten und die Entwicklung deiner Katze abgestimmt werden sollten, denn jedes Jungtier wächst ganz individuell heran. Solltest du dir unsicher sein, kontaktiere einen Tierarzt.

    Ist eine Fütterung der Katze mit Trockenfutter sinnvoll?

    Um das Gebiss des Stubentigers in Schuss zu halten ist die Fütterung von Trockenfutter neben einem hochwertigen Nassfutter sehr wichtig. Durch das Kauen des Futters wird der Zahnbelag abgerieben, das Zahnfleisch massiert und die Belagbildung wird außerdem verlangsamt.

    Bei der Gabe von Trockenfutter solltest du darauf achten, deiner Katze genügend Wasser zur Verfügung zu stellen. (Bildquelle: 123rf.com / belchonock)

    Kann Ich meiner Katze nur Trockenfutter füttern?

    Auch wenn Trockenfutter als Alleinfutter deklariert wird, sollte dir bewusst sein, dass es nicht zur dauerhaften und alleinigen Fütterung deiner Katze geeignet ist. Nassfutter versorgt die Katze mit Flüssigkeit, die ein Trockenfutter ihr nicht geben kann.

    Außerdem ist in vielen Trockenfuttern Getreide und somit Gluten enthalten, welches häufig negative Auswirkungen hervorrufen kann. Dazu gehören unter anderem Verdauungsstörungen, Hyperaktivität, eine unnatürliche Körperhaltung aufgrund von Bauchschmerzen sowie Probleme mit dem Fell und der Haut.

    Beim Kauf eines Trockenfutters solltest du also darauf achten, dass es zum einen glutenfrei ist und zum anderen zum größten Teil aus tierischen Komponenten (Muskelfleisch, Innereien) besteht.

    Wie viel Trockenfutter pro Tag ist gut für deinen Stubentiger?

    Wie oben schon einmal beschrieben benötigt eine 4 kg schwere Katze circa 300 kcal täglich. Der tatsächliche Bedarf hängt jedoch von unzähligen Variablen wie Alter, Rasse und Bewegungsdrang ab. Daher solltest du das Essverhalten deiner Katze genau kennen.

    Auf den meisten Futterverpackungen sind Verzehrsempfehlungen angegeben, nach denen du dich im Zweifel richten kannst. Doch Achtung! Deine Katze weiß oft nicht, wie viel Futter sie wirklich braucht und isst gerne auch mal mehr, als gut für sie ist.

    Beobachte also, ob deine Katze auffällig schnell zu- oder abnimmt und passe die Futtermenge entsprechend an. Solche Änderungen des Essverhaltens sollten allerdings schrittweise vorgenommen werden, da deine Katze sonst an Stoffwechselstörungen erkranken könnte.

    Hilft Katzentrockenfutter bei Harnsteine?

    Leider ist es keine Seltenheit, dass Harnwegeerkrankungen bei Katzen auftreten. Durch sich bildende Harnkristalle entstehen Blasensteine, die die Blase reizen und zu Entzündungen führen können. Es gibt spezielle Diätfutter, die diesem Umstand entgegenwirken können.

    Da Harnsteine größtenteils aus Mineralien bestehen, sollen Diätfutter in erster Linie die Menge an Eiweiß- und Mineralstoffen im Harn absenken. Des Weiteren soll die Harnmenge durch das Futter erhöht werden, sodass die Harnwege besser durchgespült und kleine Harnkristalle ausgeschwemmt werden.

    Die speziellen Diätfutter erhältst du im Tierfachhandel oder bei deinem Tierarzt. Sie sind so zusammengesetzt, dass der Nährstoffbedarf der Katze gedeckt ist. Es ist somit als Alleinfuttermittel einzuordnen. Auch wenn das Diätfutter über einen längeren Zeitraum verabreicht wird, kommt es nicht zu einer Mangelernährung.

    Hilft Katzentrockenfutter gegen Zahnstein?

    Da das Gebiss von Katzen aus vielen Ecken und Kanten besteht, sammeln sich nach jeder Mahlzeit einige Essensreste zwischen den Zähnen an. Bakterien zersetzen die Nahrung und ernähren sich von den enthaltenen Nährstoffen. Dadurch entstehen Zahnbeläge und Säure, die das Zahnfleisch angreifen und zu Zahnstein führen können.

    Hat sich bereits Zahnstein gebildet, muss dieser beim Tierarzt entfernt werden. Dies geschieht durch feine Ultraschallwellen, die den Zahnbelag zerbröseln. Anschließend werden zudem die Zanhfleischtaschen gereinigt und/oder entfernt. Anschließend hat die Vorbeugung von Zahnsteinbildung oberste Priorität!

    Da sich Katzen oftmals vor richtigem Zähne putzen sträuben, gibt es spezielle Futtermittel, die für die Zahnhygiene in Frage kommen. Futter dieser Art sind meist etwas härter und haben eine bestimmte Struktur, sodass der Belag während des Fressens abgerieben wird.

    Warum bekommt meine Katze von Trockenfutter Durchfall?

    Per Definition ist die Katze ein Wüstentier. Eine besondere Eigenschaft von Wüstentieren ist es, den Wasserbedarf über die Nahrung zu decken. Katzen trinken also häufig nur dann, wenn sie kurz vor der Dehydration stehen. Diese Eigenschaft und auch der Stoffwechsel haben sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Die Problematik bei der Fütterung von Trockenfutter ist demnach, dass es keine Flüssigkeit enthält.

    Schlimmer noch: Trockenfutter entzieht der Katze Wasser, da es erst zu quellen beginnt, wenn die Katze das Futter aufgenommen hat. Daraus resultiert, dass eine Fütterung ausschließlich mit Trockenfutter nicht artgerecht ist.

    Ein weiteres Problem stellt der Getreideanteil im Trockenfutter dar. In der Natur nehmen Katzen lediglich über ihre Beute Kohlenhydrate auf, die einen Anteil von etwa 3 % ausmachen. Um Trockenfutter für den Tierhalter so günstig wie möglich zu halten, besteht dieses aber zu 20-80 % aus Getreide und anderen pflanzlichen Füllstoffen. Die Katze kann diese Stoffe nicht verdauen und scheidet diese unverwertet wieder aus.

    Für die Gesundheit der Katze bedeutet das: Durchfall! Beim Kauf von Trockenfutter solltest du dir demnach unbedingt anschauen, wie viel Fleischanteil im Futter vorhanden ist. Ein Anteil von 66 % sollte mindestens gegeben sein, da das Futter dann als Premium-Futtermittel angesiedelt wird. Im Umkehrschluss heißt das, dass der Pflanzenanteil im Trockenfutter so gering wie möglich ausfallen sollte.

    Trinkt meine Katze genug? Tipps und Tricks rund um das Trinkverhalten Deiner Fellnase

    Sicherlich hast Du Dir schon einmal über das Trinkverhalten Deines Stubentigers Gedanken gemacht. Trinkt meine …

    Futterautomat Katze Test – Empfehlungen & Testsieger 2020

    Katzen sind aufgrund ihres individuellen Charakters lediglich in der Ernährung abhängig vom Besitzer. Die Zuverlässigkeit …

    Darauf solltest du achten, bevor du Katzentrockenfutter kaufst

    Aus den bisherigen Informationen konntest du bestimmt schon herausfiltern, dass die Wahl des richtigen Trockenfutters gar nicht so einfach ist. Primär solltest du auf folgende Kriterien Acht geben:

    • Katzenfutter mit und ohne Getreide
    • Katzenfutter mit Fischanteil
    • Katzenfutter mit Fleischanteil

    Katzentrockenfutter mit Getreide und Getreidefrei

    Katzen gehören zu den Karnivoren (Fleischfresser), sodass Getreide im Katzenfutter für das Tier weder artgerecht noch gesund ist. Bei der Wahl eines Trockenfutters ist also immer darauf zu achten, dass Getreide (Weizen, Gersten etc.) am besten gar nicht vorhanden sind.

    Getreide mindert zwar den Preis des Futters, da es ein kostengünstiges Füllmittel ist, hat aber keine positiven Auswirkungen auf die Gesundheit deiner Katze. Sinnvollere Zutaten stellen zum Beispiel Obst, Gemüse oder Reis dar. In der Summe sollte auch das zugesetzte Fleisch möglichst hochwertig sein.

    Fischanteil im Katzenfutter

    Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein Futter für deine Katze gut ist, sobald das enthaltene Fleisch von hochwertiger Qualität ist. Der Fisch sollte also Lebensmittelqualität haben und nicht aus Abfällen stammen. Ob du Fisch oder Fleisch wählst, kommt nun ganz auf den Geschmack deiner Katze an.

    Lebensmittelqualität hat der Fisch dann, wenn er auch von Menschen verzehrt werden würde. Fisch hat im Vergleich zu Fleisch einen geringeren Anteil an Bindegewebe. Dadurch lässt er sich leichter verdauen und ist gerade für Katzen mit einem empfindlichen Verdauungssystem bestens geeignet.

    Hoher Fleischanteil im Katzenfutter

    Wie bereits erwähnt ist ein möglichst hoher (hochwertiger!) Fleischanteil das A und O für ein gesundes Katzenfutter. Premium-Marken bieten mittlerweile Trockenfutter mit einem Fleischanteil von bis zu 50 % an. Dies ist zwar zur Alleinfütterung eines Karnivoren immer noch nicht ausreichend, aber ein Schritt in die richtige Richtung.

    Achte immer auf die Verpackungsangaben und wie sich das Futter zusammensetzt. Generell gilt: Je transparenter der Hersteller die Zusammensetzung des Futters deklariert, desto hochwertiger ist das Katzenfutter.

    Rufe dir außerdem immer wieder ins Gedächtnis, dass „hochwertig“ bedeutet, dass auch Menschen das Fleisch verzehren würden. Häufig kommt es vor, dass dem Futter Fleischabfälle wie Krallen oder Häute untergemischt werden. Auch Komponenten wie Fette, Schwarten oder Knochen, die für den kommerziellen Handel nicht mehr geeignet sind, werden minderwertigem Futter beigefügt.

    So kannst du Katzentrockenfutter miteinander vergleichen und bewerten

    Anhand der unten aufgeführten Kriterien kannst du ein Trockenfutter weitestgehend bewerten und vergleichen, um das Beste für dein Tier herauszufiltern.

    • Lockstoffe und Geschmacksverstärker
    • Menge
    • Empfohlenes Alter
    • Herstellung und Qualität

    Nachfolgend geben wir dir einen detaillierten Überblick über die einzelnen Kaufkriterien. Dadurch sollte es dir noch leichter fallen das passendste Futter zu wählen.

    Lockstoffe und Geschmacksverstärker im Futter

    Aromatische Zusatzstoffe dienen als Lockstoffe für deine Katze. Da minderwertiges Futter oft nur aus Abfällen (Fleischerzeugnisse) besteht, würde sich das Tier ohne Zusatz von Aromastoffen nicht für das Futter interessieren. Trockenfutter wird der Katze durch den Lockstoff „Proteinhydrolysat“ schmackhaft gemacht.

    Der bekannteste Geschmacksverstärker in Katzenfutter ist Zucker. Durch den Verzehr von Zucker werden die Organe der Katze allerdings überdurchschnittlich belastet und es kann zu ernsthaften Erkrankungen kommen.

    Aufgrund der negativen Auswirkungen sollte das Trockenfutter NICHT enthalten:
    Füllstoffe, Bindemittel, Federmehle, Tiermehle, Aroma- oder Lockstoffe, Enzyme, „E-Nummern“.

    Menge

    Welche Menge an Futter eine Katze benötigt, haben wir weiter oben schon einmal erläutert. Im Prinzip gilt, dass du dich nach den Angaben auf der Verpackung richten kannst. Beobachte allerdings immer wie viel sich deine Katze bewegt und ob sich das Gewicht deiner Katze durch die gefütterte Menge stark nach oben oder unten verändert.

    Solltest du die Futtermenge anpassen müssen, achte darauf, dass du dies Schritt für Schritt tust. Andernfalls kann es zu einer zu hohen Belastung des Stoffwechsels deiner Katze kommen.

    Empfohlenes Alter

    Circa ab dem 6. Lebensmonat ist ein Kätzchen vollkommen an feste Nahrung gewöhnt und kann schrittweise mit Trockenfutter versorgt werden. Dabei solltest du deine Katze gleichzeitig damit konfrontieren zusätzlich zu dem Trockenfutter genügend Wasser aufzunehmen. Stelle also immer einen Wassernapf parat.

    Manche Kätzchen entwickeln sich schneller als andere, sodass sie schon vor dem 6. Lebensmonat experimentieren und feste Nahrung fressen. Beobachte die Entwicklung deiner Katze aufmerksam und entscheide nach der jeweiligen Präferenz, ab wann du Trockenfutter verabreichst.

    Herstellung und Qualität

    Ein Zeichen, dass es sich um gutes Trockenfutter handelt ist, dass die Inhaltsstoffe genau aufgelistet sind. Folgende Kriterien sollte das Futter erfüllen, um als qualitativ hochwertig eingestuft werden zu können:

    • Möglichst hoher Fleischanteil
    • Verarbeitung von „echtem“ Fleisch (keine Abfallprodukte)
    • Hoher Proteingehalt tierischen Ursprungs
    • Kein Zusatz von Geschmacksverstärkern, künstliche Aromastoffe, Getreide, Milchprodukten
    • Geringer Anteil an Kohlehydraten
    • Keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse

    Umso mehr Kriterien das Trockenfutter erfüllt, desto besser ist es für die Gesundheit deiner Katze. Einige Premium-Trockenfutter haben einen Fleischanteil von circa 70 %, was für ein Trockenfutter ein durchaus annehmbarer Wert ist.

    Katzentrockenfutter richtig aufbewahren

    Trockenfutter hat eine Haltbarkeit von einigen Monaten, wenn es richtig aufbewahrt wird. Was du beachten solltest zeigen wir dir hier:

    Tipp 1
    Lagere das Trockenfutter kühl, dunkel und trocken. Sobald das Futter Feuchtigkeit zieht, verliert es seine Bissfestigkeit und wird von deiner Katze nicht mehr angenommen. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass das Futter anfängt zu schimmeln.

    Tipp 2
    Fülle das Trockenfutter in eine luftdichte Dose, um es vor den scharfen Krallen deines Stubentigers zu schützen. Zwingend notwendig ist dies nach dem Öffnen von Pappverpackungen, da sich diese nicht wieder sicher und luftdicht verschließen lassen.

    Bildquelle: pixabay.com / Crepessuzette

    Scroll to Top